Länder Belgien

Die EMK in Belgien

 

1816 begannen wesleyanische Missionare aus Grossbritannien, eine methodistische Arbeit in Belgien aufzubauen. Nach dem Ersten Weltkrieg wurden auch amerikanische Methodisten aktiv. Sie initiierten sozialdiakonische Programme und verteilten christliche Literatur. Als sie sich in den Dreissiger Jahren aus Belgien zurückzogen, beschlossen die inzwischen rund 1'000 belgischen Methodisten, die Arbeit trotzdem fortzusetzen.

Die Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg waren geprägt von einer zunehmenden Zusammenarbeit mit anderen protestantischen Kirchen des Landes. Gemeinsam wurden mehrere Schulen und eine Theologische Fakultät aufgebaut. Nach vielen Gesprächen trennten sich die belgischen Methodisten 1969 schliesslich von der EMK und gründeten, zusammen mit anderen protestantischen Kirchen, die «Vereinigte Protestantische Kirche von Belgien» (VPKB). Diese blieb aber weiterhin mit der EMK verbunden.

Vor einigen Jahren gründeten aus der DR Kongo stammende Mitglieder der EMK, die in Brüssel lebten, erneut eine methodistische Gemeinde. Nach offenen Gesprächen mit der Leitung der VPKB wurde 2010 eine Bezirkskonferenz der EMK gegründet. Diese ist Teil der Jährlichen Konferenz Schweiz-Frankreich-Nordafrika, hat zugleich aber auch einen affiliierten Status mit der VPKB.

Statistische Informationen

 

Bevölkerung: 11,25 Mio.
Fläche: 30'528 km2
Hauptstadt: Brüssel
EMK-Gemeinden: 1
Bekennende Glieder: 45
Aktive pastorale Mitglieder: 0

(März 2017)